Partner & Supports  

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Podiumsplätze in Norderstedt, Mannheim, Baiersbronn und Nürnberg

Podiumsplätze in Norderstedt, Mannheim, Baiersbronn und Nürnberg


Am Sonntag startete Sven Kuschla beim zweiten Lauf des Deutschlandcups in Norderstedt. Das Rennen der Masters-2-Klasse fand bei perfekten äußeren Bedingungen auf einer von Altmeister Jens Schwedler anspruchsvoll abgesteckten Rennstrecke im Stadtpark und dem direkt angrenzenden ARRIBA-Strandbad statt.



Der Rundkurs bot alles, was das CX-Herz höher schlagen lässt, schnelle Geraden, Sandpassagen, tiefe matschige Wiesen und Anstiege, technische Abfahrten. Nach gutem Start sortierte sich Kuschla in der Spitzengruppe ein, verlor aber bereits in der zweiten Runde den Kontakt zu den direkten Konkurenten. So musse er das restliche Rennen auf der Verfolgung der Spitze bestreiten. Am Ende stand ein guter dritter Rang in der Masters 2 zu Buche.


Stefan Knopf beim Cyclocrossrennen in Mannheim

Stefan Knopf startete in der Masterklasse 2 aus der sechsten Startreihe auf der von ihm schon gut bekannten, mit vielen Kurven bestückten Strecke. Die Bodenverhältnisse waren sehr gut. Nach einem guten Start konnte er sich bis Mitte der ersten Runde bereits auf den vierten Platz schieben. Bereits in der zweiten Runde konnte er die Führung übernehmen. Thomas Fischer und Bernd Pfeifer ließen blieben jedoch dicht an ihm dran.



Zwischenzeitlich gelang ihm jedoch mit Hilfe des späteren U19-Siegers einen kleinen Abstand zwischen sich und seine Verfolger zu bringen. Dies währte jedoch nur von kurzer Dauer und Bernd Pfeiffer konnte gegen Ende des Rennens wieder aufschliessen. In einem spannenden Zweikampf gelang es Stefan Knopf jedoch mit einer Radlänge Vorsprich sich den Sieg zu sichern. Damit holte Knopf bereits seinen dritten Sieg der noch jungen Saison.

Ulrich Theobald beim Citycross in Baiersbronn

Ulrich Theobald startete seine Saison mit dem Citycross in Baiersbronn. Auf tiefem Wiesenboden erforderten die äusseren Ansprüche hohe Aufmerksamkeit, viele Radwechsel und häufiges Auf- und Absteigen mit längeren Laufpassagen. Nach dem Start konnte sich Theobald aus den hinteren Reihen nach und nach vorarbeiten.



Ab Runde 4 ging er alleine an die Spitze und konnte einen Vorsprung von bis zu einer Minute auf den zweitplatzierten Jonas Hablitzel herausfahren, womit Theobald ungefährdet den Sieg für sich behaupten konnte.

In der Masterklasse 3 überzeugte Teamkollege Thomas Hockauf mit einem überlegenem Auftritt und rundete durch seinen Sieg die Teamleistung ab.


Michael Walter beim AAN-Cup in Nürnberg


Am Sonntag fand in Nürnberg der erste Lauf zum diesjährigen AAN-Cup statt. Der Kurs in und um die Radrennbahn hat bereits Tradition und war trotz der Regenschauer der vergangenen Tage gut zu bewältigen, auch wenn einige Wiesenkurven erstaunlich rutschig waren. Im Eliterennen startete Michael Walter für das Gunsha KMC Team. Vom Start weg fuhr er sofort unter den Top-5 und fand sich bald in einer Verfolgergruppe wieder, die um Platz 3 fuhr. Sicherer Sieger war Sven Baumann, während Michael erfolgreich den Sprint um den drittenPlatz gewann und damit aufs Podium kam.

   
www.teileStore.de | Dienstag, 12. Dezember 2017 || Editor: FrameKitchen Films ||Template by: LernVid.com |