Partner & Supports  

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

3. Int. Rapha Super Cross mit Deutschland Cup

3. Int. Rapha Super Cross mit Deutschland Cup

Elite

Das sehr gut besetzte Elite Rennen mit etwa 60 Teilnehmern wurde nachmittags durchgeführt.Außer Steven Schreiber war unser komplettes Elite Team angereist. Die Strecke war zwischenzeitlich relativ trocken und schnell.

Zum Rennverlauf:


Im Laufe des Rennens setzte sich Manuel Müller, RSV Rheinstolz Wyhl vom Rest des Feldes ab. Er fuhr hier mit etwa 30 Sekunden Vorsprung vor einer Dreiergruppe (hier m. Felix Drumm, Michael Schweizer und Andreas Bauer der MTB Profi. Dahinter kam mit 45 Sekunden Rückstand Marvin Schmidt aus unserem Team. Leider verpasste er diese Dreiergruppe. Schade deswegen auch weil er exakt über mehrere Runden genau die gleiche Zeit fuhr wie die Führenden.

Durch einen Sturz konnte dann Andreas Egger v. MSC Wiesenbach (4ter MTB U23 WM 2016), MTB Profi Lukas Baum sowie Oliver Lautenberg auf Marvin Schmidt aufschließen. Hier merkte man bei Marvin, daß die lange Fahrt alleine viel Kraft kostete. Diese Kraft fehlte letztendlich und deshalb musste er Georg Egger und Lukus Baum am Schluß des Rennens ziehen lassen . Trotzdem ein sehr starkes Rennen auf sehr hohem Niveau. Er wurde sehr guter 7ter.

Frederik Hähnel erkämpfte sich Platz 14

Stark fuhr auch unser U 23 Fahrer Frederik Hähnel . Er war die erste Hälfte des Rennens sogar unter den Top 10. Es fehlte hier noch etwas die Substanz das Rennen bis zum Schluß durchzustehen. Er wurde 14ter

19ter und 20ter wurden Philipp Heigl (AUT) und Uli Theobald. 25ter Michael Walter. Sie zeigten eine gute Mannschaftsleistung. Zu erwähnen gilt auch noch Phil Herbst. Er konnte sich leider nicht unter den Top 25 platzieren. Das war aber aufgrund des sehr gut besetzen Rennens keine Schande.

Sieger wurde mit einer überragenden Leistung Manuel Müller vor Michael Schweizer und Andreas Bauer.

 

Weitere Rennen mit Teilnehmer aus unserem Team:

Master 3

Um 9.25 starteten die Masters3. Gerade um die Zeit war die Strecke noch besonders anspruchsvoll. Thomas Hockauf kam sehr gut zu recht und wurde 4ter. Georg Preisinger musste aus der letzten Reihe starten. Er erreichte einen guten 13 Platz.

Sieger wurde Timo Berner.

Master 2

Um 11.30 nahm Stefan Knopf sein Rennen auf. Er gehörte im Vorfeld zu den Topfavoriten. Leider konnte er aufgrund eines Sturzes (2 Tage zuvor) seine gewohnte Leistungen nicht abrufen. Trotzdem erreichte er einen guten 6 Platz. Sieger wurde Vladi Riha.

 

Fazit: München bot Top Querfeldeinsport. Das wir mit Sicherheit einer Top 5 Rennen dieses Jahr in Deutschland. Mit 5 Fahrern unter den Top 25 in der Klasse Elite waren mit unserer Leistung mehr als zufrieden.

 

 

 

 

 

 

   
www.teileStore.de | Dienstag, 12. Dezember 2017 || Editor: FrameKitchen Films ||Template by: LernVid.com |